Drucken

Newsletter - Zika Virus

Newsletter - Zika Virus

Reisen an ferne exotische Orte müssen aber nicht generell vermieden werden. Wenn das geplante Ziel jedoch in einen Zika-Risikobereich fällt, so ist von einem Besuch dieser Region abzuraten. Vor allem Schwangere sollten sich darüber im Klaren sein, welche Risiken für das ungeborene Kind in solchen Ländern bestehen. Ist eine Reise zu einem Zika-Zielgebiet jedoch aus beruflichen oder anderen Gründen unvermeidbar, so sollten unbedingt die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. So können sich Reisende am besten vor Stichen schützen, indem sie Wasserdepots, in die die Mücken ihre Eier legen, vermeiden. Bei Aufenthalt in gefährdeten Gebieten sind zusätzlich Schutzkleidung, hochwertige Insektenschutzmittel mit DEET, Picaridin oder Citriodiol sowie imprägnierten Moskitonetz zu empfehlen. „Reisende sollten sich bewusst sein, dass nicht Panik, sondern nur der gesunde Menschenverstand vor einer Ansteckung mit dem Zika-Virus hilft“, so Arnoud Aalbersberg, CEO und Mitbegründer von Tropicare. „In unserer langjährigen Unternehmensgeschichte haben wir selten eine so ansteckende Gesundheitsbedrohung erfahren. Wir fühlen uns verpflichtet, Reisenden Produkte an die Hand zu geben, die Ihnen bei der Insektenabwehr helfen. Wir hoffen, mit unserer Care Plus-Produktreihe ein wenig zum Schutz der Menschen beitragen zu können.“

Wie kann ich mich vor dem Zika Virus schützen (PDF)

 


Zika Virus